Home Meisterschaften Deutsche Meisterschaften Abtsdorfer sind Deutsche Meister im Bauchtanz
Abtsdorfer sind Deutsche Meister im Bauchtanz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Super Sonntag   

Die Abtsdorfer Bauchtänzerinnen „Töchter der Isis" wollten bei den deutschen Meisterschaften im Orientalischen Tanz bis ins Finale kommen - und haben ihr selbstgestecktes Ziel mehr als erreicht: Sie siegten in der Kategorie Gruppe und Tanzlehrerin Carola Meissner alias „Nefertari" holte sich in der Kategorie Solo ebenfalls den Titel „Deutscher Meister".

 

Toller Familienkracher in Hameln: Die Bauchtänzerinnen sind Deutscher Meister!
Jetzt steht es fest: Deutschlands beste Bauchtänzerinnen kommen aus Abtsdorf und Wittenberg. Während sich die „FamilienKrach"-Kinder bei den deutschen Meisterschaften im orientalischen Tanz den Vizetitel sowie einen dritten Platz sicherten, dürfen sich die „Töchter der Isis" sowie Nefertari alias Carola Meissner aus Abtsdorf jetzt Deutscher Meister nennen.

Abtsdorf/ Hameln (red). „Wir mussten einen Marathon-Wettkampf von mehr als zwölf Stunden bewältigen, und die Konkurrenz war mit mehr als 300 Tänzerinnen im Vergleich zum Vorjahr doppelt so groß", berichtet Carola Meissner. Gemeinsam mit den elf Kindern von „Familienkrach" und den 28 Tänzerinnen der Bauchtanzschule Nefertari gab sie deshalb alles - mit Erfolg: „Als ich während der ersten Auftritte feststellte, dass auch die anderen Teilnehmerinnen einen gewaltigen Qualitätssprung geschafft hatten, wollte ich eigentlich „nur“ meinen fünften Platz verteidigen, erzählt „Nefertari".
 
Doch sie begeisterte mit ihrer neuen Choreographie „Ägypten-Queen", versetzte Publikum und Jury in Erstaunen und brachte sie zum Schwärmen. „Mehrere Zuschauer liefen unmittelbar nach meinem Auftritt hinter die Bühne und bedankten sich für diesen zauberhaften Tanz", erzählt Carola Meissner hocherfreut. Sie schaffte es bis ins Finale der Solistinnen, das nachts um 1 Uhr begann und mit großer Konkurrenz aufwartete: Neben Nefertari gingen auch die Deutschen Meisterinnen von 2005 und 2006 sowie die Vizeweltmeisterin von 2005 und zwei neue junge Tänzerinnen an den Start.


Der Abtsdorferin gelang es dennoch, nicht nur die Jury zu beeindrucken: „Schon vor der Bekanntgabe meines Sieges umarmten mich die anderen Tänzerinnen und sagten mir, wie sehr sie meine Energie und meine Ausstrahlung bewunderten", freut sich Nefertari. Energie brauchte sie auch wenig später, denn sie gestaltete gemeinsam mit den „Töchtern der Isis" das Finale der Formationen mit. Das Feuer des spanisch-arabischen Tanzes machte die zehn Tänzerinnen am Ende zum deutschen Meister. Pokale gab es auch für die Kinder: Mit ihrer Synchronität und ihrer tollen Ausstrahlung tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer und durften schließlich zwei Pokale (Platz zwei und drei in der Formation) mit nach Hause nehmen. Für Nefertari geht es nun bald zum nächsten Wettbewerb: Mit ihrem Meistertitel qualifizierte sie sich für die Weltmeisterschaften im orientalischen Tanz am 6. Mai in Moskau. „Weil die Wittenberger unsere neuen Tänze noch nicht kennen, wollen wir, so schnell es geht, eine Veranstaltung auf die Beine stellen", verspricht Carola Meissner. Und wer selbst den Bauchtanz lernen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. „Die jetzigen deutschen Meister waren schließlich auch einmal Anfänger, also keine Angst", schmunzelt Nefertari.

 




Copyright © 2018 Showteam Familienkrach. Alle Rechte vorbehalten.